E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte
Arteaga, Alex

Auditive Architektur

Im vorliegenden Text werden die Grundlagen einer neuen künstlerisch-wissenschaftlichen Disziplin – der Auditiven Architektur – einführend präsentiert. Im ersten Abschnitt werden der Forschungs- und Gestaltungsgegenstand dieser Disziplin – die Klangumwelt – sowie grundlegende Aspekte des kognitionstheoretischen Ansatzes – des Enaktivismus –, der diesen Gegenstand konzeptuell untermauert, dargelegt. Im Zweiten Teil werden die Charakteristiken der Methodik erläutert, die für die Behandlung dieses Gegenstandes unabdingbar sind. In der dritten Sektion werden die drei Felder, welche die Arbeit der Forschungsgruppe Auditive Architektur gliedern, vorgestellt. Mit einer Reflexion über die Bezeichnung der Auditiven Architektur als Disziplin und über ihre Position im allgemeinen Wissenskontext wird diese Präsentation abgeschlossen.

Zugehörige Dateien: