. .
E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte
News
23.03.17

Tagung: Tübingen

 

Kunst der Reformation – Reformation der Kunst?

Evangelisches Stift Tübingen, Großer Hörsaal, Klosterberg 2, 72070
Tübingen, 23. - 25.03.2017

Kunst der Reformation – Reformation der Kunst?

Interdisziplinäre Tagung des Graduiertenkollegs 1662: Religiöses Wissen
im vormodernen Europa (800–1800), Eberhard Karls Universität Tübingen


Programm

Donnerstag, 23. März 2017

14:00 Anna Pawlak / Jörg Robert (Tübingen)
Begrüßung und Einführung

1. Bilderfragen und Epoche

14:30 Margit Kern (Hamburg)
„Gesetz und Gnade" im Detail – Wie Bilder sich bekennen

15:15 Sergiusz Michalski (Tübingen)
Die Bilderfrage im 16. Jahrhundert

16:00 Kaffeepause

16:30 Heike Schlie (Salzburg)
Luthers Bildkompetenz und Cranachs Kunst

17:15 Jürgen Müller (Dresden)
Luther als Gegenstand der Bildsatire

18:00 Pause

19:00 Abendvortrag: Jan-Dirk Müller (München)
Renaissance vs. Reformation bei Leo X., Hutten und Luther


Freitag, 24. März 2017

2. Liedpoetik und Autorschaft

09:30 Astrid Dröse (Tübingen)
Mondsichelmadonna multimedial: Luthers Lied "Sie ist mir lieb, die
werte Magd"

10:15 Inga Mai Groote (Heidelberg)
Wirkt ein gesungener Text zehnmal stärker? Überlegungen zum Musikhören
im protestantischen Deutschland der frühen Neuzeit

11:00 Kaffeepause

11:30 Irmgard Scheitler (Würzburg)
Luthers Reformation und die evangelische Kirchenmusik

12:15 Johannes Klaus Kipf (München)
Renaissance-Humanismus und deutsche Literatur der Reformationszeit.
Anmerkungen zu Luther und Sachs

13:00 Mittagspause

14:00 Führung durch das Stift

15:30 Gudrun Bamberger (Tübingen)
Fabel und Fiktion – Luther und Äsop?

16:15 Gudrun Litz (Ulm)
„So ist myrs unmueglich, das ich nicht ynn meyn herzten sollt bilde
davon machen." Anmerkungen zum lutherischen Bildverständnis und
Bildgebrauch

17:00 Kaffeepause

18:00 Abendvortrag: Malte D. Krüger (Marburg)
Luthers Erbe? Spätmoderner Protestantismus als kritische Bildreligion


Samstag, 25. März 2017

3. Bildpragmatik und Intermedialität

09:30 Mariam Hammami (Tübingen)
Bildliche Konzepte der Wahrheit im Zeitalter der Konfessionalisierung

10:15 Johann Anselm Steiger (Hamburg)
Zur Intermedialität frühneuzeitlich-lutherischer Altarretabel unter
besonderer Berücksichtigung des geistlichen Liedes

11:00 Kaffeepause

11:30 Susanne Zeunert (Trier)
Martin Luthers Tischreden als kunsthistorische Quelle

12:15 Christiane Gruber (Hamburg)
Radikal-reformatorische Themen im Bild

13:00 Volker Leppin (Tübingen)
Resümee und Abschlussdiskussion


Konzept und Organisation:
Prof. Dr. Volker Leppin <volker.leppin@uni-tuebingen.de>
Prof. Dr. Anna Pawlak <anna.pawlak@uni-tuebingen.de>
Prof. Dr. Jörg Robert <joerg.robert@uni-tuebingen.de>