In der Sektion Künste Medien Ästhetik gibt es keine neuen Nachrichten.

Künste Medien Ästhetik

Künste Medien Ästhetik: Das unverknüpfte Nebeneinander der Begriffe spiegelt den Charakter der Sektion wider: Sie bildet eine Schnittstelle, an der verschiedene Diskussionen aufeinander prallen und verwoben werden, die unter den einzelnen Schlagworten zumeist gesondert geführt werden. Die Begriffe Kunst, Medien und Ästhetik vermitteln Vorstellungen, deren Verhältnis zueinander keineswegs kollisionsfrei ist, so dass einem unabschließbaren Feld künstlerischer, medialer und ästhetischer Phänomene mit disparaten Blickrichtungen begegnet wird.

Die Sektion versteht sich als Fluchtpunkt, an dem die jeweiligen Diskurse gebündelt und ihre Widersprüche, aber auch Überschneidungen dokumentiert und gegenseitige Befruchtungen gesucht werden können. Sie ist offen für Beiträge zur Bildenden Kunst und zu den performativen Künsten, zum Film und zur Fotografie, zur Literatur und zu den 'neuen' Medien – sowie zu anderen Bereichen, in denen Kunst, Medien und Ästhetik konvergieren.

Interessierte Autorinnen und Autoren sind jederzeit eingeladen, Artikel für die Sektion vorzuschlagen. Darüber hinaus werden bis zu zwei Themenschwerpunkte pro Jahr veröffentlicht. Gelegentlich werden auch künstlerische Arbeiten dokumentiert.