. .
E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte
News
Gemeine Artefakte. Zur gemeinschaftsbildenden Funktion von Kunstwerken in den vormodernen Kulturräumen Ostmitteleuropas

Redaktion:  Magdalena Bushart / Haug Henrike / Aleksandra Lipińska 

Ausgabedatum:  07.07.2014

Die aktuelle Ausgabe von „Ostblick“ versammelt Beiträge, die auf die Tagung „Gemeine Artefakte. Zur gemeinschaftsbildenden Funktion von Kunstwerken in den vormodernen Kulturräumen Ostmitteleuropas“ zurückgehen. Die Veranstaltung fand im November 2012 am Institutfür Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik/Fachgebiet Kunstgeschichte der Technischen Universität Berlin anlässlich der Einrichtung einer vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderten Juniorprofessur „Kunstgeschichte Ostmitteleuropas mit dem Schwerpunkt Regionen des gemeinsamen Kulturerbes" statt; für die Konzeption und Organisation zeichneten Magdalena Bushart und Henrike Haug verantwortlich. Ihr Ziel war es, die identitätsstiftende Rolle von Artefakten in der Gemengelage jener Verbünde und Netzwerke aufzuzeigen, die durch ihre Diversität, im Wechselspiel von Kooperation und Reibung zur Genese eines spezifischen Kulturerbes im östlichen Mitteleuropa beigetragenhaben. Dabei standen insbesondere die Regionen im Fokus, in denen (auch) Deutsche gelebt haben und als Akteure in diesen Netzwerken wirkten, beispielsweise in Schlesien, im historischen Preußen, in Böhmen oder Siebenbürgen. Gefragt wurde danach, wie Kunstwerke Gruppenzugehörigkeiten definierten, welche Vorstellungen von Gemeinschaft sich in ihnen manifestierten und wie diese Zuschreibungen wahrgenommen wurden.

Deckblatt zur Ausgabe:  hier