E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte
Molitor, Noemi Yoko / Schlingmann, Marie

MonströseWeiblicheFremdeMonströseWeiblichkeit

Der Text basiert auf der Hausarbeit zweier Studentinnen der Humboldt-Universität im Rahmen eines Seminars über die Physiognomien und Anatomien der Geschlechter. Sie verfolgen die medialen Konstruktionen von Weiblichkeit, Monstrosität und Fremdheit vom 18. Jahrhundert bis zu den Science-Fiction-Filmen unserer Tage. Dabei wird deutlich, wie diese Kategorien ins Bild gesetzt werden, um normative Diskurse zu etablieren - zuerst im Dienste kolonialer Legtimation und schließlich zur Abgrenzung einer akzeptablen, d.h. ungefährlichen Sexualität.

Zugehörige Dateien: