E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte
Werner, Gabriele

Unmögliche Positionen. Die Funktion weiblicher Kinder und kindlicher Weiblichkeit

Der Aufsatz verfolgt folgende Thesen: In Modemagazienen erfüllen Bilder von erotisierten Mädchen die Funktion, über ein Bild das diese verweiblicht ein Bild des Weiblichen zu propagieren, in dem dieses vermädlicht wird. Dies geschieht nicht über das Objekt des Bildes, sondern über die Subjekte der Blicke. Zugleich reagiert diese affirmative Zurschaustellung reduktionistischer und vermädlichter Weiblichkeit in der Modefotografie auf subversive Praktiken der Mädchen- und weiblichen Subkultur, der "Girlies". Mit einer Wendung zu Grundthesen zur Pornografie wird eine Dichotomie aufgemacht zwischen diesen Bildern, nun in ihre Funktion als problematische Gegenbilder, und den platonischen Sehnsüchten des entfleischten Körpers im Cyberspace.

Zugehörige Dateien: