E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte
Wittmann-Englert, Kerstin

Verflechtungen. Berlin in der Architektur der 1960er Jahre

Diese Buchpublikation dokumentiert eine Tagung, die begleitend zur Ausstellung "Radikal modern. Planen und Bauen im Berlin der 1960er-Jahre" 2015 unter dem Titel "Verflechtungen. Planen und Bauen im Berlin der 1960er-Jahre" in der Berlinischen Galerie veranstaltet wurde. Während jene Ausstellung den Blick auf das ehemals geteilte Berlin richtete, so blickte die Tagung bewusst über die Stadt hinaus – mit dem Ziel, die Berliner Debatte überregional und international zu verorten. Thematisch gliedert sich diese Veröffentlichung in zwei große Abschnitte. Im ersten werden regionale, nationale und vor allem auch internationale Bezüge dargelegt – teils theoretisch übergreifend, teils objektorientiert; im zweiten Abschnitt steht der konkrete Umgang mit dem baulichen Erbe der 1960er Jahre im Mittelpunkt – und damit auch die Frage nach dem Wert, der dem Bestand beigemessen wird und für den praktischen Umgang leitend ist. Die Autoren und Autorinnen (hier in der Reihenfolge ihrer Beiträge genannt) Thomas Köhler, Christoph Bernhardt, Wolfgang Pehnt, Thomas Topfstedt, Thilo Hilpert, Andreas Butter, Monika Motylinska, Yasmin Katzer, Martin Reichert und Kerstin Wittmann-Englert bieten in ihren Beiträgen aus unterschiedlichen Perspektiven Antworten auf Fragen wie diese: Wie funktionierte der technologische, soziale und ästhetische Ideentransfer über (inter-)nationale Grenzen hinweg? Wie formten sich Leitbilder einer durch industrielle Fertigung bestimmten Bauweise systemspezifisch aus? Wie wurde das visionäre Planungs- und Baugeschehen in der Öffentlichkeit und der Fachwelt wahrgenommen? Und welchen Herausforderungen stehen wir im heutigen Umgang mit dem architektonischen Erbe der Nachkriegsmoderne gegenüber? Eine Fallstudie zum letztgenannten Themenkomplex bietet der Beitrag von Martin Reichert - David Chipperfield Architects zur Neuen Nationalgalerie von Ludwig Mies van der Rohe.

Zugehörige Dateien: