E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte
Drescher, Bettina::7e06b58fb5be66dc5864d246c42fd0c6

Die Dauerausstellung im Jüdischen Museum

Am neunten September wurde die mit Spannung erwartete Dauerausstellung im Jüdischen Museum Berlin eröffnet. Sie erstreckt sich über zwei Etagen des vom us-amerikanischen Architekten Daniel Libeskind entworfenen, neu geschaffenen Museumsgebäudes auf einer Fläche von mehreren tausend Quadratmetern, chronologisch der Geschichte jüdischen Lebens in Deutschland folgend: Kulturhistorisch perspektiviert und mitunter repräsentativ personalisiert führt ein Parcours im obersten Gebäudegeschoss von frühen jüdischen Spuren im alten Germanien und den blühenden mittelalterlichen Gemeinden über das Leben der Händlerin und Geschäftsfrau Glikl bas Juda Leib und dem sogenannter "Land-und Hofjuden", weiter zur Bedeutung von "Bürgertum und Familie" und schließlich zum "Religiösen Leben" in Tradition und Wandel ...

Zugehörige Dateien: