E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte
Seibel, Sven

Zwischen Alltag und Krise: Szenen derÜbertragung in den Installationen Aernout Miks

Der Beitrag untersucht – unter Rekurs auf Konzepte des öffentlichen Raumes, wie sie im Anschluss an Hannah Arendts Begriff des „Erscheinungsraumes“ bei Judith Butler und Irit Rogoff vorzufinden sind –, inwiefern in den Videoinstallationen Aernout Miks Strategien der Übertragung und somatischen Adressierung eng verbunden sind mit der Inszenierung von kollektiven Interaktionsprozessen, welche die instabile und transformatorische Seite gemeinschaftsbildender Prozesse und Rituale in den Fokus rücken. Im Zentrum steht dabei die Analyse zweier rezenter raumgreifender Installationen ("Shifting Sitting", 2011 / "Communitas", 2010), in denen nicht nur die Grenzen von politischer, juristischer und theatraler Inszenierung zur Disposition stehen, sondern eben auch jene zwischen dem Bildraum der Projektion und dem konkreten installativen Raum.

Zugehörige Dateien: