E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte
Geiger, Annette

Mode und Zeit. Unmögliche Gegenwart als Prinzip

Von der Mode wird gesagt, sie sei stets „up to date“, wer ihr folgt, lebe aktuell und zeitgemäß. Der Beitrag will hingegen zeigen, dass es eigentlich unmöglich ist, mit Mode so etwas wie "Gegenwart" zu praktizieren. In den Medientheorien wird zudem oft geklagt, wir hätten im Zeitalter der Beschleunigung die Gegenwart vergessen, sie sei zum „rasenden Stillstand“ (Virilio) verkommen u.ä. Dem wird eine Beobachtung der spezifischen Zeitlichkeiten in der Mode entgegensetzt und gezeigt, wie gerade die Störung des normierten Zeitbegriffs dabei als künstlerische Praxis im Alltag wahrgenommen werden kann.

Zugehörige Dateien: